Hier findet ihr eine Übersicht der Veranstaltungen & Termine des Viertelzimmers im Münzviertel.

Hinweis: Wir werden die Corona-Regelungen den jeweiligen Bedingungen und Gesetzen anpassen. Vorläufig bitten wir euch, getestet zu kommen.

Jul
9
Di
Das Cafe Exil im Münzviertel – 25 Jahre antirassistische Beratung
Jul 9 um 19:30
Das Cafe Exil im Münzviertel - 25 Jahre antirassistische Beratung

Das Cafe Exil im Münzviertel – 25 Jahre antirassistische Beratung

Wir blicken zurück auf 25 Jahre Cafe Exil im Münzviertel und sagen Tschüss, denn das Cafe Exil zieht um. Dazu haben wir Mitarbeiter*innen der unabhängigen Beratungsstelle eingeladen. Wir freuen uns auf Vorträge und Diskussionen über die Arbeit des Cafe Exils.

Wie sieht die Migrationspolitik in Hamburg und die konkreten Auswirkungen auf Betroffene aus? Was macht das Cafe Exil zur Unterstützung von Geflüchteten und anderen Migrant*innen?

09.07.2019 Beginn 19.30 Uhr

In der regelmäßigen Veranstaltungsreihe „Zoom Out“ möchten wir all jene Menschen in den Fokus holen, die so dicht mit uns leben, wir uns aber meist dafür entscheiden, weiterzugehen, weil wir es nicht anders wissen, Weitergehen ist meist einfacher.

Wir wollen uns ein Verständnis über die Hintergründe anderer Lebensrealitäten erarbeiten, andere Sichtweisen kennen lernen, konkrete Handlungsmöglichkeiten erfahren und an einem empathischen Miteinander arbeiten.

Nov
6
Sa
Soli-Pizza to Go im Münzgarten
Nov 6 um 18:00 – 22:00
Soli-Pizza to Go im Münzgarten @ Münzgarten

Liebes Münzviertel und alle anderen die Pizza genauso lieben wie wir, es wird noch einmal gebacken! Und zwar am 06.11.21 von 18:00-22:00 im Münzgarten, Rosenallee 11 (Zugang über den Münzplatz)

Die Pizza gibt es dann to go, in nochmal extra bestellte Pizzakartons und damit es ja niemandem zu kalt wird, gibt es Soli-Glühwein auch zum mitnehmen. Wir freuen uns sehr drauf, ihr hoffentlich auch! Kommt zahlreich und hungrig. Bis Samstag 🍕🍕🍕

Nov
25
Fr
B2B Kneipe + Vortrag „Awareness: Methodik & Umsetzung“
Nov 25 um 14:31
B2B Kneipe + Vortrag "Awareness: Methodik & Umsetzung"

Nach dem erfolgreichem Abend im Semtex kommt Navina Nicke zu uns ins Viertelzimmmer.

Awarenesskonzepte erlangen einen immer größeren Stellenwert in verschiedenen Bereich, wo Menschen aufeinandertreffen. Da sind ganz klar das Nachtleben und Festivals zu nennen, aber auch im politisch-aktivistischen Kontext ist Awareness ein essentielles Mittel im Kampf gegen allgegenwärtige Übergriffigkeit, Diskriminierung und sexualisierte Gewalt.

So weit, so gut. Was aber macht gute Awareness aus? Und wie kann ich als Veranstaltungsort mich so vorbereiten, dass Menschen sich sicher fühlen können?

Dieser Vortrag von Navina Nicke klärt niedrigschwellig über die Idee und Herkunft von Awareness auf und bietet gleichzeitig einen elementaren Rahmen für Methodik und die  Umsetzung von Awareness. Außerdem bietet dieser Abend Platz für Fragen, die euch schon lange auf der Zunge brennen.

Navina ist Sozial-, Sonder- und Traumapädagogin, Türsteherin und Chefin, Referentin für antisexistische Arbeit im Nachtleben und Awareness-Leitung bei diversen Festivals. Sie bildet Awareness-Teams aus und Club-, Veranstaltungs- und Sicherheitspersonal fort.

Content Note: Im Vortrag wird sexualisierte Gewalt explizit benannt, aber nicht beschrieben.

Im Rahmen der B2B Kneipe im Viertelzimmer ist dies der Versuch vor dem hedonistischen Teil des Abends, Input zu geben. Eine Art Testballon, wenn dieser funktioniert werden
wir versuchen öfters thematisch passende Vorträge zu organisieren.

Der Vortrag beginnt um 20 Uhr, danach könnt ihr euch am Auflegen versuchen, Erfahrungen teilen oder einfach Bier trinken.

Hard Facts:
25.11.2022 — ab 20 Uhr Vortrag/danach B2B Kneipe
Rosenallee 11 — 4.OG
Bitte kommt getestet, Eintritt gegen Spende

Dez
3
Sa
„Rote Blüte im kapitalistischen Sumpf“ – Wolfgang Abendroths aufklärerisches Engagement in Hochschule und linker Bewegung
Dez 3 um 12:00 – 17:00
„Rote Blüte im kapitalistischen Sumpf“ – Wolfgang Abendroths aufklärerisches Engagement in Hochschule und linker Bewegung

„Rote Blüte im kapitalistischen Sumpf“ – Wolfgang Abendroths aufklärerisches Engagement in Hochschule und linker Bewegung

Mit Wolfgang Abendroth verstarb 1985 einer der profiliertesten marxistischen Hochschullehrer in der Bundesrepublik Deutschland. Sein Lebensweg war eng mit dem antifaschistischen Widerstand gegen den Nationalsozialismus und der Kritik an der undemokratischen sozialistischen Herrschaft in den Ländern des Ostblocks verbunden. Die Nationalsozialisten verurteilten Abendroth wegen seines Widerstandes zu Zuchthaus und Strafbattalion. Es gelang ihm, zu den kommunistischen griechischen Partisanen überzulaufen. Nach Kriegsende kehrte Abendroth nach Deutschland zurück, arbeitete als Jurist in der sowjetischen Besatzungszone, wo seine kritische Haltung zur SED ihn aber zu einer fluchtartigen Übersiedelung in den Westen zwang. Dort arbeitete der als Jurist ausgebildete Abendroth als Hochschullehrer, von 1950 bis zu seiner Emeritierung an der Universität Marburg. Aus seinem kritischen Marxismus hat Abendroth nie einen Hehl gemacht und sein auch außeruniversitäres Engagement machte ihn zu einem wichtigen linken politischen Intellektuellen der Bundesrepublik. Wenngleich heute nahezu vergessen, wirkte seine kritisches Denken wie seine politische Intervention auf eine ganze Generation linker Akademiker, aber inwieweit kann Abendroths Schaffen in die Zukunft weisen?

Das Seminar bietet einen einführenden Einblick in zentrale politische und wissenschaftliche Positionen Abendroths. Vorkenntnisse sind nicht nötig.

Dr. Gregor Kritidis ist Historiker und Geschäftsführer der Rosa Luxemburg Stiftung Sachsen-Anhalt. Er ist Autor und Herausgeber verschiedener Bücher zu linken Bewegungen, Linkssozialisten in der jungen Bundesrepublik und einem Band ausgewählter Publikationen Wolfgang Abendroths (https://dietzberlin.de/produkt/wolfgang-abendroth-oder-rote-bluete-im-kapitalistischen-sumpf/).

Ein Workshop in unserer Reihe „Zusammen lesen“

Gefördert durch Mittel der Landeszentrale für Politische Bildung Hamburg.

Veranstaltung auf Facebook: https://www.facebook.com/events/526790286034512/

——————————————————————————–

▸ Eine schriftliche Anmeldung ist erforderlich! Deshalb bitte auf  das auf dieser Webseite obenstehendes Anmeldeformular ausfüllen und senden an: anmeldung@rls-hamburg.de
https://hamburg.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/E7HC1/zusammen-lesen-wolfgang-abendroth?cHash=d14c9e1648d9f01ae7f05942befbdd03

▸ Bitte beachten: Aus Solidarität mit den anderen Teilnehmenden bitten wir um die Einhaltung folgender Maßnahmen.
Für die Teilnahme ist ein tagesaktueller negativer Corona-Test erforderlich. Im Veranstaltungsraum ist eine FFP2-Maske zu tragen.

Dez
15
Do
Zoom out – ein Info Abend über das Drop Inn / Einrichtungsleitung Lisa Kunzelmann
Dez 15 um 19:30
Zoom out - ein Info Abend über das Drop Inn / Einrichtungsleitung Lisa Kunzelmann

Zoom out – ein Info Abend über das Drop Inn / Einrichtungsleitung Lisa Kunzelmann

Dieses mal zu Gast: Lisa Kunzelman vom Drob Inn. Das Drob Inn ist eine niedrigschwellige und akzeptierend arbeitende Kontakt- und Beratungsstelle mit integrierten Drogenkonsumräumen. Die Einrichtung befindet sich in St.Georg in unmittelbarerNähe zum Hamburg Hauptbahnhof. Lisa wird uns einen kurzen Einblick in die Besonderheiten des Arbeitsalltags der Einrichtung geben, sowie auf die subjektive Lebensrealität ihrer Klient:innen eingehen. Im Anschluss möchten wir mit euch in ungezwungener Tresenatmosphäre den Abend ausklingen lassen.

Die Zoom- Out Veranstaltungsreihe bietet unregelmäßig aber beharrlich seit 2012 eine nachbarschaftliche Plattform um sich mit verschiedenen Themen und Alltagsrealitäten der Menschen im Münzviertel auseinanderzusetzen. Wir wollen informieren, sensibilisieren und gemeinsam über die Herausforderungen eines derart vielfältigen Miteinanders diskutieren. Dabei dreht es sich häufig um die Menschen, die uns als Nachbar:innen nicht als Erstes in den Sinn kommen, weil sie aufgrund struktureller Benachteiligung oder anderer Lebensentwürfe aus dem Raster unserer normalisierten Wohn- und Arbeitsverhältnisse fallen.

Bitte testet euch vorher, wenn möglich. Wir werden nicht kontrollieren, hoffen aber auf euer Verständnis und Entgegenkommen.

Während des Vortrags ist die Veranstaltung rauchfrei. Nach dem Vortrag darf geraucht werden.

15.12.2022 um 19.30 Uhr in der Rosenallee 11
im Viertelzimmer (4.OG)

Veranstaltung auf Facebook: https://www.facebook.com/events/1189220702016760/